Forschungskolloquium im Herbstsemester 2017

20.09.2017 bis 13.12.2017

jeweils mittwochs, 18-20 Uhr im Schnitz in der Rosshofgasse, Seminarraum S01 Gäste sind herzlich willkommen

20. Sept. 2017: Dr. Alex Furger, Basel
Archäometallurgie: spannend, interdisziplinär, mit Händen greifbar 

27. Sept. 2017: Dr. Anne De Pury-Gysel, Basel
Die Goldbüste des Septimius Severus und andere Gold- und Silberbüsten römischer Kaiser 

4. Okt. 2017: Dr. des. Christian Weiss, Bern
Die Münzprägung von Himera und Thermai auf Sizilien 

18. Okt. 2017: Dipl.phil. Simon Kramis, Basel
Tote in der Stadt – Anthropologische Bearbeitung von menschlichen Überresten aus dem Siedlungsareal der römischen Koloniestadt Augusta Raurica
Eine Veranstaltung der Stiftung Pro Augusta Raurica im Kollegiengebäude, HS 117 

25. Okt. 2017: Lukas Richner, BA & Geomatiker EFZ, Basel
Archäometrische Untersuchungen zur mittelalterlichen Burgstelle „Vogtsburg“ in Courchavon/ JU 

1. Nov. 2017: Philipp Frei, M.A., Basel
Grauen erregende Taten zur Belustigung aller... oder doch Mittel zu einem höheren Zweck? Eine diskursanalytische Untersuchung der Darstellungen göttlicher Bestrafungen in der Vasenmalerei des archaisch-klassischen Griechenlands 

8. Nov. 2017: Dr. Marianna Fasanella Masci, Groningen/Lausanne
Pottery technology as a means for understanding cultural interaction in the Iron Age of Southern Italy 

15. Nov. 2017: Anne Kissmann, M.A., Basel
Ein hellenistischer Bronzekopf eines Jünglings aus dem Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig 

22. Nov. 2017: Timo Bertschin, M.A., Basel
Die tuskischen Kapitelle von Avenches. Ein etwas anderes Kapitell 

29. Nov. 2017: Dr. Hanna Stöger, Leiden
Nachbarschaften in Ostia 

6. Dez. 2017: Dr. Lucia Wick, Basel und Prof. Dr. Peter-A. Schwarz, Basel
Paläoökologische Untersuchungen als Quelle zur Rekonstruktion der Umweltgeschichte im Umland von Augusta Raurica 

13. Dez. 2017: Rene Zimmermann, M.A., Basel
Kommentar zu den Folgen des Gallischen Krieges. Eine kritische Auseinandersetzung mit der historisch-archäologischen Forschungsgeschichte und den Auswirkungen der Feldzüge Caesars unter Hinzuziehung alternativer Herangehensweisen