Archäologischer Club

Unter dem Namen «Archäologischer Club Basel» besteht in Basel ein Verein von Liebhabern der klassischen Antike mit dem Zweck, die Basler Stiftung für klassische Archäologie zu unterstützen und seinen Mitgliedern Anregung und Förderung auf dem Gebiet der antiken Kunst zu vermitteln, insbesondere durch Vorträge, Führungen sowie kürzere oder längere Studienreisen.

Möchten Sie mehr über den Archäologischen Club Basel erfahren, dann können Sie seine Satzungen online einsehen. Möchten Sie dem Archäologischen Club Basel als aktives/passives Mitglied oder Gönner beitreten, dann können Sie ein Beitrittsformular im PDF-Format gleich hier [PDF (719 KB)] herunterladen.

Programm Frühjahrssemester 2017

Download Porgramm >> [PDF (84 KB)]

Mittwoch, 15. März 2017

Vollversammlung Archäologischer Club Basel

Zeit: 18:15 Uhr

Ort: Rosshof (Petersgraben 51, 4051 Basel, Raum 306 3.OG)

Unsere traditionelle Vollversammlung mit Jahresrückblick, Jahresrechnung und Apéro. Wir veranstalten einen kleinen Spiele-Abend mit archäologischen Spielen.

 

Samstag, 8. April 2017

Die Schätze der drei E's: auf den Spuren einer 700 jährigen Glaibasler Tradition

Zeit: 14:00 Uhr

Ort: Vor dem Café Spitz, bei der Mittleren Brücke

Eben erst tanzten Vogel Gryff, Leu und Wild Maa wieder überall in Kleinbasel. Die Drei Ehrengesellschaften Kleinbasels haben jedoch noch einiges mehr zu bieten: in einer Führung unter dem Café Spitz ‒ dem Versammlungslokal der drei E's ‒ lernen wir über ihre lange Geschichte, die Figuren und deren Kostüme und besichtigen einen ansonsten verborgenen Teil ihres Silberschatzes.

 

Samstag, 13. Mai 2017

Führung durch Avenches

Zeit (Hinfahrt): 08:45 (der Zug fährt um 08:59 Uhr auf Gleis 7)
Ort (Treffpunkt):
Basel Bahnhof SBB (Passerelle bei Gleis 7)
Rückkehr:
17:10 Uhr ab Avenches (Basel an 18:59 Uhr)
Kosten:
Die Teilnehmer müssen für das Zugbillet selber aufkommen

Unweit des Murtensees liegt das antike Aventicum, Hauptort der Civitas Helvetiorum. Die Ruinen einst mächtiger Monumente prägen noch heute das Dorfbild. Auf einem Rundgang durch die einstige römische Kolonie wird uns Dr. Thomas Hufschmid unter anderem auch durch das grosse Funddepot führen, das ansonsten für die Öffentlichkeit meistens verschlossen bleibt.

Wir bitten wir um eine Anmeldung bis am 10.5.2017 an archclubbasel@gmx.ch