EZ III

In den Jahren 1989–1998 wurden auf der Terrasse EZ III mehrere Strukturen teilweise freigelegt. Am besten zeichnet sich im Norden der Terrasse ein Wohnbau ab, der um einen zentralen Hof angelegt ist. Der Bau wurde etwa um die Zeitenwende errichtet und im mittleren 3. Jh. n. Chr. aufgegeben. Im Süden der Terrasse wurde ein Gebäude angeschnitten, dessen Funktion noch unklar ist und das ebenfalls um die Zeitenwende errichtet, aber bereits am Ende des 1. Jhs. n. Chr. aufgelassen wurde. Die Publikation zur Architektur des Grabungsplatzes ist in Bearbeitung.

Vorberichte

  • R. A. Stucky et al., Swiss-Liechtenstein Excavations at ez-Zantur in Petra 1989. The Second Campaign, ADAJ 35, 1991, 251–273.
  • R. A. Stucky et al., Swiss-Liechtenstein Excavations at Ez Zantur in Petra 1991. The Third Campaign, ADAJ 36, 1992, 175–192.
  • B. Kolb – R. A. Stucky, Preliminary Report of the Swiss-Liechtenstein Excavations at ez-Zanutr in Petra 1992: The Fourth Campaign, ADAJ 37, 1993, 417–423.
  • R. A. Stucky – Y. Gerber – B. Kolb – S. G. Schmid, Swiss-Liechtenstein Excavations at ez-Zantur in Petra 1993: The Fifth Campaign, ADAJ 38, 1994, 271–292.
  • R. A. Stucky – Y. Gerber – B. Kolb – S. G. Schmid – U. Bellwald – Ch. Jacquat, Swiss-Liechtenstein Excavations at ez Zantur in Petra: The Sixth Campaign, ADAJ 39, 1995, 297–315.
  • B. Kolb – D. Keller – R. Fellmann Brogli, Swiss-Liechtenstein Excavations at az-Zanṭūr in Petra 1996. The Seventh Season, ADAJ 41, 1997, 231–254.
  • B. Kolb – D. Keller – Y. Gerber, Swiss-Liechtenstein Excavations at az-Zanṭūr in Petra 1997, ADAJ 42, 1998, 259–277.
  • B. Kolb – L. Gorgerat – M. Grawehr, Swiss-Liechtenstein Excavations at az-Zanṭūr in Petra, 1998, ADAJ 43, 1999, 261–277.