Archäologischer Club

Unter dem Namen «Archäologischer Club Basel» besteht in Basel ein Verein von Liebhabern der klassischen Antike mit dem Zweck, die Basler Stiftung für klassische Archäologie zu unterstützen und seinen Mitgliedern Anregung und Förderung auf dem Gebiet der antiken Kunst zu vermitteln, insbesondere durch Vorträge, Führungen sowie kürzere oder längere Studienreisen.

Möchten Sie mehr über den Archäologischen Club Basel erfahren, dann können Sie seine Satzungen online einsehen. Möchten Sie dem Archäologischen Club Basel als aktives/passives Mitglied oder Gönner beitreten, dann können Sie ein Beitrittsformular im PDF-Format gleich hier [PDF (719 KB)] herunterladen.

Programm Herbstsemester 2017

Download Porgramm >> [PDF (347 KB)]

Samstag & Sonntag, 21. & 22. Oktober 2017
Exkursion: Tessin

Zeit (Hinfahrt): Basel ab 08:07 Uhr ‒ Bellinzona an 10:47 Uhr

(Rückfahrt): frei, ca. 17:00 ab Locarno

Treffpunkt: 08:00 Uhr Basel Bahnhof SBB (Passerelle bei Gleis 11)

Kosten: Die Zugfahrt ist individuell zu lösen (Sparbillette werden empfohlen!), zur Übernachtung steht gratis ein Massenschlag zur Verfügung (Camping-Matte und Schlafsack müssen selber mitgebracht werden), Eintritte werden vom ACB übernommen.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 16.10.2017 an archclubbasel-at-gmx.ch, mit Vermerk, ob ein Schlafplatz benötigt wird. 

Samstag, 2. Dezember 2017
Workshop: Do it yourself – Werken wie in der Steinzeit

Zeit (Hinfahrt): Basel ab 09:04 Uhr ‒ Lenzburg an 09:59 Uhr

Treffpunkt: 08:50 Uhr Basel Bahnhof SBB (Passerelle bei Gleis 11)

Dauer: Wir werden bis etwa 12:00 Uhr in der Werkstatt sein.

Kosten: Die Zugfahrt ist individuell zu lösen. Eintritte werden vom ACB übernommen.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 30.11.2017 an archclubbasel-at-gmx.ch.    

Montag, 11. Dezember 2017
Vortrag: Archäologie einmal rund um die Welt

Zeit: 18:15 Uhr

Ort: Rosshof (Petersgraben 51, 4051 Basel, Raum 306 (3. Stock))

Mit dem Fahrrad bereiste Johann Savary 21 Länder während 15 Monaten. Er gibt uns nun eindrückliche Einblicke von den verschiedensten Ecken der Welt sowie den spannendsten archäologischen Fundstellen, die er besuchte. Wie man sich mit turkmenischen Bauern nur durch  Gesten verständigt, wie laotische Familien in den Bergen wohnen oder welche Kulte von Kambodschanern in Ruinen des Khmer-Reiches noch fortgesetzt werden, erfahren Sie alles beim Vortrag unseres Vorstandsmitglieds.